Read Der Schatten des Körpers des Kutschers by Peter Weiss Free Online


Ebook Der Schatten des Körpers des Kutschers by Peter Weiss read! Book Title: Der Schatten des Körpers des Kutschers
Edition: Suhrkamp Verlag
Date of issue: 1964
ISBN: 351810053X
ISBN 13: 9783518100530
The author of the book: Peter Weiss
Language: English
Format files: PDF
The size of the: 666 KB

Read full description of the books Der Schatten des Körpers des Kutschers:

Herr Weiss beschreibt sehr genau, was er beobachtet; aber will ich das wirklich lesen, z.B.:

"Die Niederschrift meiner Beobachtungen hat mich davon abgehalten, die Hose hinaufzuziehen und zuzuknöpfen; oder das plötzliche Einsetzen meines Beobachtens ließ mich vergessen, die Hose hinaufzuziehen; oder war es die herabgezogene Hose, das Frösteln, die Selbstvergessenheit, die mich hier auf dem Abtritt überkam, die diese besondere Stimmung des Beobachtens in die Wege leitete. Ich ziehe jetzt die Hose hinauf, knöpfe sie zu und schließe den Gürtel, ich nehme den hölzernen Deckel, doch ehe ich ihn auf die Setzöffnung lege blicke ich hinab in dne Eimer der bis über den Rand mit der bräunlichen Masse des Kotes und mit braunfleckigen Papieren gefüllt ist; auch herab über den Rand des Eimers ist, soweit ich dies in der Dunkelheit des Kastens erkennen kann, der Darmabfall gequollen, das dicke Rinnsal verliert sich in einem lavaartigen Wall, in dem der Eimer halb vergraben steht (...)"

Falls jemand noch Interessen an der dieser folgenden Beschreibung des Klopapiers hat möge er Bescheid geben, ich tippe gerne noch eine weitere Passage ab.
Ich denke, dass Weiss nicht provozieren oder schockieren, sondern vielmehr deutlich machen will, dass es beim genauen Beobachten keine Tabus geben darf, was ein berechtigtes Anliegen ist.
Aber wie ist es mit mir als Leser bestellt? Nicht, dass ich mich beim Lesen nun wirklich schütteln muss, aber es reizt mich auch nicht, solche Passagen zu lesen. Bin ich damit als bourgeois entlarvt oder als verklemmter Gestriger, auch 50 Jahre später noch?
Auf jeden Fall finde ich mich in einem Zwiespalt: politisch engagierte Literatur spricht mich sehr selten an; wenn das Schreiben andererseits programmatisch wird und Sprache und Beschreibung vor dem Inhalt rangieren (mir fällt da auch Handke ein), habe ich damit offenbar auch Probleme, wenn auch nicht grundsätzlich; der ULYSSES z.B. hat genug Handlung, um mich zu fesseln.
Eine intensivere Auseinandersetzung mit Handke und Weiss steht noch aus, vielleicht hilft mir als Einstieg diese Bio über Handke, die sehr ansprechend klingt:
Meister der Dämmerung: Peter Handke. Eine Biographie
Hat noch jemand Lust, die Bio zu lesen?

Read Ebooks by Peter Weiss



Read information about the author

Ebook Der Schatten des Körpers des Kutschers read Online! Peter Ulrich Weiss was a German writer, painter, and artist of adopted Swedish nationality. He is particularly known for his play Marat/Sade and his novel The Aesthetics of Resistance.

Weiss' first art exhibition took place in 1936. His first produced play was Der Turm in 1950. In 1952 he joined the Swedish Experimental Film Studio, where he made films for several years. During this period, he also taught painting at Stockholm's People's University, and illustrated a Swedish edition of The Book of One Thousand and One Nights. Until the early 1960s, Weiss also wrote prose. His work consists of short and intense novels with Kafkaesque details and feelings, often with autobiographical background. One of the most known films made by Peter Weiss is an experimental one, The Mirage (1959) and the second one - it is very seldom mentioned - is a film Weiss directed in Paris 1960 together with Barbro Boman, titled Play Girls or The Flamboyant Sex (Schwedische Mädchen in Paris or Verlockung in German). Among the short films by Weiss, The Studio of Doctor Faust (1956) shows the extremely strong link of Weiss to a German cultural background.

Weiss' best-known work is the play Marat/Sade (1963), first performed in West Berlin in 1964, which brought him widespread international attention. The following year, legendary director Peter Brook staged a famous production in New York City. It studies the power in society through two extreme and extremely different historical persons, Jean-Paul Marat, a brutal hero of the French Revolution, and the Marquis de Sade, for whom sadism was named. In Marat/Sade, Weiss uses a technique which, to quote from the play itself, speaks of the play within a play within itself: "Our play's chief aim has been to take to bits great propositions and their opposites, see how they work, and let them fight it out." The play is considered a classic, and is still performed, although less regularly.

Weiss was honored with the Charles Veillon Award, 1963; the Lessing Prize, 1965; the Heinrich Mann Prize, 1966; the Carl Albert Anderson Prize, 1967; the Thomas Dehler Prize, 1978; the Cologne Literature Prize, 1981; the Bremen Literature Prize, 1982; the De Nios Prize, 1982; the Swedish Theatre Critics Prize, 1982; and the Georg Büchner Prize, 1982.

A translation of Weiss' L'instruction (Die Ermittlung) was performed at London's Young Vic theater by a Rwandan company in November 2007. The production presented a dramatic contrast between the play's view on the Holocaust and the Rwandan actors' own experience with their nation's genocide.




http://literaturkritik.de/public/reze...

http://literaturkritik.de/public/reze...


Ebooks PDF Epub



Add a comment to Der Schatten des Körpers des Kutschers




Read EBOOK Der Schatten des Körpers des Kutschers by Peter Weiss Online free

Download Der Schatten des Körpers des Kutschers PDF: der-schatten-des-krpers-des-kutschers.pdf Der Schatten des Körpers des Kutschers PDF